Echtgeld Blackjack – wie und wo spielt man am besten?

Beim Online Blackjack um echtes Geld gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Dabei geht es nicht nur um die Auswahl des passenden Casinos, sondern auch um die Auswahl der Spielvariante mit der besten Gewinnerwartung sowie das Spiel mit einer optimalen Strategie. Auf dieser Seite findet ihr dazu alle wichtigen Informationen über:

Darüber hinaus findet ihr am Ende der Seite noch Antworten auf einige interessante Fragen und bei der Vorstellung der beliebtesten Spielvarianten zeige ich euch, bei welchem Casino ihr dieses Spiel ausprobieren könnt.

3 wichtige Tipps für das Blackjack Spielen online

Für das Spiel Online gibt es einige wichtige Tipps, die ihr unbedingt beherzigen solltet.

TIPP1 Verzichtet konsequent auf Versicherungen und Seitenwetten: Diese haben generell einen sehr hohen Hausvorteil von bis zu 10% und sind somit für euch sehr ungünstig. So verlockend eine Seitenwette und vor allem die Versicherung auch erscheint, solltet ihr diese niemals in Anspruch nehmen, da ihr euer Geld damit recht schnell verliert.

TIPP2 Spielt nie ohne entsprechende Strategietabelle: Die verschiedenen Blackjack Online Varianten sind die Casinospiele mit dem niedrigsten Hausvorteil von zwischen 0,3 und 1,2%. Dies gilt aber nur, wenn ihr immer die mathematisch beste Spielentscheidung trefft. Dafür gibt es die sogenannten Blackjack Tabellen, die bei allen Spielvarianten wegen den unterschiedlichen Regeln leicht anders aussieht.

TIPP3 Das Kartenzählen funktioniert online nicht: Online ist das Kartenzählen nicht anwendbar, da nach jedem Spiel die Karten neu gemischt werden. Es gibt gelegentlich auch Spiele, in denen wirklich ein virtueller Stapel bis zu einem gewissen Punkt abgespielt wird, aber auch damit lässt sich das Kartenzählen nicht gewinnbringend einsetzen. Was ihr natürlich machen könnt, ist das Zählen zu trainieren.

Wie sehen die Gewinnchancen der einzelnen Spiele aus?

Wie bereits erwähnt hat das Blackjack den niedrigsten Hausvorteil aller Casinospiele. Bei der klassischen Variante beträgt er gerade einmal 0,48%. Bei allen anderen Spielvarianten schwankt dieser Wert natürlich wegen der unterschiedlichen Regelvarianten. Hier findet ihr einige der bekanntesten Spiele mit den größten Regelunterschieden und dem jeweiligen Hausvorteil.

Blackjack Variante Blackjack Auszahlung Double Down Split Push/Tie Dealer Stand Besonderheiten RTP (Return to Player)
Klassisch 3:2 ja 1x Einsatz zurück Stands on Soft 17 Basisregeln 99,52%
Pontoon Spieler gewinnt sofort 3:2 weitere Karten nach Double möglich 1x Dealer gewinnt Stands on Soft 17 Stand erst ab 15 möglich 99.64%
21 Duel zählt wie 21, 1:1 nein nein Einsatz zurück Stands on Soft 17 Eine von zwei Gemeinschaftskarten muss genutzt werden 98.38%
Switch 1:1 ja 1x Dealer gewinnt Hit on Soft 17 Kartentausch, Dealer kann bis 22 Punkte ziehen 99.87%
Double Exposure 1:1 nur bei Hard 9, 10, 11 oder nach Split 1x Spieler verliert, außer beim Blackjack Stands on Soft 17 beide Dealerkarten sind von Beginn an aufgedeckt 99,34%
Superfun 21 Spieler gewinnt sofort 1:1, in Karo 2:1 jederzeit möglich 4x Dealer gewinnt Hit on Soft 17 20 oder weniger mit 5 Karten zahlt 1:1 98,84%

Wie ihr seht sind auch die Schwankungen insgesamt sehr gering, nur bei sehr wenigen Blackjack Online Spielen steigt der Hausvorteil auf über 1%. Interessanterweise ist meine persönliche Lieblings-Variante Switch sogar profitabler als das klassische Blackjack. Hier beträgt der mathematische Vorteil der Bank nur noch 0,13%! Beachtet dabei, dass die Nebenwetten beim Blackjack ihren eigenen RTP besitzen. Oft liegt die Gewinnchance bei Nebenwetten oder Versicherungen bei nur rund 90%, weswegen in Strategie-Tipps für gewöhnlich davon abgeraten wird, irgendeine dieser Wetten abzuschließen.

Klassisches Blackjack

Das klassische Blackjack kann sowohl online als auch offline überall gespielt werden Die generellen Regeln des klassischen Blackjacks sind eigentlich hinlänglich bekannt. Für diejenigen, die sich mit dem Regelwerk noch nicht so gut auskennen, möchte ich hier die Basisregeln sowie die Unterschiede der anderen Blackjack Spiele kurz vorstellen.

  • ein BlackJack wird mit 3:2 ausbezahlt
  • Double Down und ein Split sind möglich
  • bei einem Push gibt es den Einsatz zurück
  • der Dealer darf ab 17 nicht mehr ziehen

Das klassische Blackjack hat eine Auszahlungserwartung von 99,52% kann in jedem renommierten Online Casino wie dem 888 Casino gefunden werden.

Blackjack Switch

Das Blackjack Switch hat den geringsten Hausvorteil Blackjack Switch ist eine sehr interessante Spielvariante, die immer mit zwei einzelnen Händen gleichzeitig gespielt wird, dann nach dem Austeilen der Karten habt ihr die Option, die beiden oberen Karten miteinander zu tauschen und so eure beiden Blätter zu verbessern.

  • Blackjack wird nur 1:1 ausbezahlt
  • ein Split und Double Down ist möglich
  • bei einem Push gewinnt der Dealer
  • Dealer muss bei soft 17 ziehen

Die sehr hohe Gewinnerwartung von 99,87% macht dieses Spiel noch interessanter. Blackjack Switch kann im Betfair Casino gespielt werden.

21 Duel Blackjack

Beim 21 Duel Blackjack muss Spieler und Dealer eine von zwei Gemeinschaftskarten verwenden Die Blackjack Online Variante 21 Duel ist ebenfalls sehr außergewöhnlich, denn sowohl Spieler als auch Dealer müssen eine von zwei Gemeinschaftskarten für ihre Hand nutzen. Auch können nicht beliebig viele Karten gezogen werden, es gibt nur noch die zweite verdeckte Karte.

  • es gibt kein Blackjack, nur 21 Punkte
  • es gibt kein Split oder Double Down
  • bei einem Push gibt es den Einsatz zurück
  • Dealer darf ab 17 nicht mehr ziehen

Dieses unterhaltsame Spiel kann im Winner Casino ausprobiert werden, dort könnt ihr außerdem mit einer Auszahlungsquote von 98,38% spielen.

Pontoon

Die bekannte Spielvariante Pontoon ist auch online verfügbar Auch das Pontoon unterscheidet sich signifikant von der klassischen Variante, wenn auch nicht wie bei Switch oder Duel im eigentlichen Spielverlauf. Dies ist die einzige Spielvariante, bei der es auch für den Spieler deutliche Einschränkungen bei der Auswahl der Spielotionen für weitere Karten gibt.

  • Blackjack gewinnt sofort 3:2
  • Weitere Karten nach Double Down möglich
  • Bei einem Push gewinnt der Dealer
  • Spieler kann erst bei 15 Punkten stehenbleiben

Die durchschnittliche Auszahlung ist im Ladbrokes Casino mit 99,64% sogar höher als beim regulären Blackjack mit den Basisregeln.

Live Blackjack

Beim Live Blackjack kann man online mit echten Dealern spielen Das Live Blackjack ist eine Ausnahme in der Liste der Spielvarianten, denn es ist kein Spiel an sich, sondern eine Besondere Art zu Spielen. Hier spielt ihr von zu Hause aus gegen echte Geber, wobei es zum regulären Online Spiel folgende Unterschiede gibt:

  • nur die Klassische Spielvariante vorhanden
  • breitere Auswahl an Tischlimits
  • echte Interaktion mit dem Dealer möglich
  • Spielgeschwindigkeit ist etwas langsamer

Wer das klassische Blackjack bevorzugt, sollte eher die unterhaltsamere Live Variante spielen, da diese einen wesentlich höheren Unterhaltungswert besitzt!

Progressive Blackjack

Das Progressive Blackjack bietet Zusatzauszahlungen bis hin zum Jackpot Auch das progressive Blackjack stellt in der breiten Auswahl an Spielvarianten eine Besonderheit dar, denn hier kann zusätzlich noch ein stetig ansteigender Jackpot gewonnen werden. Vom dafür zusätzlich erforderlichen Jackpot Einsatz abgesehen folgt das Spiel den Basisregeln der klassischen Variante:

  • Einsatz auf die Jackpot-Nebenwette notwendig
  • vier Asse der gleichen Farbe gewinnen den Jackpot
  • Weitere Zusatzgewinne bei 1, 2 oder 3 Assen
  • Asse müssen hintereinander ausgeteilt werden

Progressive Blackjack Spiele findet ihr nur bei Playtech Casinos wie dem William Hill Casino, dort ist der Jackpot mit rund $100.000 auch besonders hoch.

Warum man bei einer Einzahlung Paypal oder Skrill bevorzugen sollte

Wenn es im Internet um echtes Geld geht, spielt das Thema Sicherheit eine ganz große Rolle. Vor Allem wenn es um die Ein- und Auszahlungen geht, müssen sensible Daten wie Bankverbindungen oder Kreditkarten-Informationen übertragen werden, von persönlichen Daten ganz zu schweigen. Gelingt es Außenstehenden diese Daten abzufangen, können diese sehr schnell missbraucht werden.

Es gibt aber Zahlungsmethoden, die im Internet als besonders sicher gelten. Dazu gehören die sogenannten e-Wallets wie PayPal oder Skrill oder aber auch die Prepaid-Lösungen wie die bekannte Paysafecard. Mit diesen können nämlich Einzahlungen getätigt werden, ohne dass persönliche Daten übertragen werden müssen. Einzig die Paysafecard hat dabei den Nachteil, dass sie für Auszahlungen nicht geeignet ist. Wer also keinerlei Risiko eingehen möchte, sollte wenn möglich zu PayPal oder Skrill greifen, wenn man unbedingt mit einer Kreditkarte einzahlen möchte, sollte man Visa wählen, da diese Kreditkarte ebenfalls den Zahlungsempfang unterstützt, was bei späteren Auszahlungen wichtig ist. Für gewöhnlich stehen in einem Casino sämtliche Zahlungsmethoden zur Auswahl, nur PayPal wird nicht von allen Casinos unterstützt. Welche Anbieter diese Zahlungsoption für deutsche Kunden bereitstellen, könnt ihr hier erfahren.

So konnte das MIT Blackjack Team Millionen verdienen

J.P. Massar war der Kopf des berühmten MIT Blackjack Teams Die Strategie des Kartenzählens entstand bereits in den 60er Jahren und wurde von Edward O. Thorp entwickelt, der darauf hin auch das Buch „Beat the Dealer“ veröffentlichte. Casinos reagierten darauf, indem mehrere Gegenmaßnahmen ergriffen wurden, um das Zählen zu erschweren. Gleichzeitig war es auch sehr einfach für das Casinopersonal, sogenannte Counter ausfindig zu machen. Einer der Gründer des ersten MIT Blackjack Teams war J.P. Massar. Es gab zuvor auch schon andere Blackjack Teams, aber zusammen mit Bill Kaplan wurde dir Durchführung auf ein neues Niveau gehoben. Strenge Regeln, sorgfältige Auswahl neuer Mitglieder und ein hartes Training waren die Grundsteine für eines der erfolgreichsten Blackjack Teams aller Zeiten. Am 1.August 1980 begann das Team mit $89.000 Kapital und konnte dieses innerhalb von zehn Wochen verdoppeln. Die Spieler selbst verdienten dabei rund $80 pro Stunde und nach Abzug aller Nebenkosten konnte das Team für seine Investoren 150% Rendite erspielen. Da erfolgreiche Spieler damals schon schnell erkannt und beobachtet wurden, musste das Team ständig in einer unterschiedlichen Konstellation auftreten, so dass weit mehr Spieler erforderlich waren, als nur das Kernteam. Bis zum Jahr 1989 bestand das Team aus über 70 Mitgliedern.

Das Blackjack Team und die Aufgaben der einzelnen Spieler

Das MIT Team bestand aus mehreren wichtigen Positionen Um richtig viel Geld gewinnen zu können, reicht es nicht nur aus, das Kartenzählen perfekt zu beherrschen und ohne Fehler zuverlässig umzusetzen. Außerdem wird man als Einzelperson am Tisch sehr schnell durchschaut, wenn man gegen Ende des abgespielten Decks plötzlich die Einsätze stark erhöht. Innerhalb eines Teams nahmen die Mitglieder unterschiedliche Rollen ein, um Informationen zu sammeln und weiterzugeben, heiße Tische auszunehmen oder ein Auge auf die Security zu haben. Damit spielt jedes Mitglied seine Rolle konsequent durch und muss sich nicht je nach Tisch anpassen, was auch weniger auffällig ist. Gleichzeitig muss das Team auch miteinander kommunizieren, ohne dass dies jemand mitbekommt – vor allem nicht das Sicherheitspersonal, welches die Spieler mit Kameras beobachtet. Nachfolgend beschreibe ich euch die einzelnen Rollen im Team und gebe euch ein paar Beispiel für die Nonverbale Kommunikation

Der Spotter ist nur für das zählen der Karten verantwortlich Der Spotter: Die Aufgabe des Spotters ist es, Tische ausfindig zu machen, die „heiß“ werden – bei denen sich der Running Count so weit in die richtige Richtung entwickelt, dass andere Spieler dies gezielt mit höheren Einsätzen ausnutzen können. Dazu setzt er sich einfach an einen beliebigen Tisch und fängt bei einem neuen Deck mit dem Kartenzählen an. Dabei spielt er selbst eine perfekte Strategie und setzt nur die kleinstmöglichen Einsätze. Der Spotter selbst muss kein Geld verdienen, er sollte beim Sammeln der Informationen lediglich nur das absolute Minimum verlieren.

Der Backspotter hilft dem Spotter beim Karten zählen und passt auf Der Back Spotter: Die Aufgabe des Back Spotters ist im Prinzip die gleiche, wie die des Spotters: heiße Tische ausfindig machen. Dabei spielt der Back Spotter aber nicht selbst, sondern steht hinter den Spielern und zählt die Karten aus der zweiten Reihe. Das hat für das Team den Vorteil, dass dieses Mitglied mobiler ist und andere Spieler leichter kontaktieren kann, wenn sich diese zur Zeit gerade an einem weit entfernten Tisch aufhalten. Außerdem beobachten Sicherheitsleute eher die Spieler, als nebenstehende Unbeteiligte.

Der Gorilla verdient das Geld mit den höchsten Einsätzen an heißen Tischen Der Gorilla: Der sogenannte Gorilla ist einer der Teammitglieder, welcher letztendlich das große Geld für das Team gewinnt. Er spielt für gewöhnlich einen betrunkenen Millionär, der die höchsten Limits spielt und mit dem Geld nur so um sich wirft. Tatsächlich spielt er aber nur an heißen Tischen, die die Spotter vorher ausgemacht haben und braucht daher auch seine Einsätze nicht zu variieren. Der Gorilla nutzt konsequent die vorteilhafte Situation eines heißen Decks aus und spielt somit gesichert profitabel.

Der solide Spieler verdient ebenfalls Geld, kann aber zusätzlich Asse vorhersagen Der solide Spieler: Die Aufgaben des soliden High Rollers sind etwas weiter gefasst, was diese Position zur kompliziertesten macht. Der solide Spieler ist gleichzeitig Spotter, als auch derjenige, der mit seiner großen Bankroll das Geld verdienen soll. Dabei zählt er nicht nur die Karten wie andere Spotter, er ist auch in der Lage, die gemischten Karten zu verfolgen und so die Lage von Assen im Deck auszumachen – eine Hand mit einem Ass hat nämlich eine um 37% höhere Gewinnerwartung. Dieses profitable Wissen nutzt er konsequent mit hohen Einsätzen aus.

So kommunizieren die Spieler heimlich untereinander

Verschränkte Arme bedeuten einen angehenden heißen Tisch Verschränkte Arme – bereitet euch vor, das Deck wird „heißer“ Dieses Signal wird vom Spotter gegeben. Es macht die großen Spieler darauf aufmerksam, dass der Running Count beim Kartenzählen langsam einen Punkt erreicht, der hohe Gewinnchancen verspricht. Sehen der solide Spieler oder der Gorilla dieses Zeichen, sollten sie sich schon einmal darauf vorbereiten, an diesen Tisch zu wechseln. Da die Plätze oft voll besetzt sind, ist ein sofortiges Wechseln nicht immer möglich, daher dient dieses geheime Zeichen dazu, den großen Spielern Zeit zur Vorbereitung zu geben.

Mit dem Ziehen am Ohrläppchen fragt der Spieler den Running Count vom Spotter ab Finger am Ohrläppchen – Wo steht der aktuelle Count? Wechselt der solide Spieler an den heißen Tisch, möchte er vom Spotter den genauen Running Count wissen, da er ja selbst auch Karten zählt. Dazu berührt er einfach sein Ohrläppchen. In dem darauffolgenden „zufälligen“ Small Talk zwischen Spotter und solidem Spieler werden bestimmte Codewörter fallen, die für den jeweiligen Count stehen. Zum Beispiel könnte das Wort Urlaub für die Zahl 13 stehen, aber auch andere Informationen über die Situation am Tisch oder in der Umgebung werden über diese belanglos erscheinenden Gespräche ausgetauscht.

Hände in den Taschen: jetzt um hohe Einsätze spielen Hand in der Tasche – das Deck ist heiß, maximale Einsätze! Dieses Zeichen zeigt den anderen Spielern, dass der Tisch heiß ist. Der Gorilla und der solide Spieler werden alles daransetzen an diesen Tisch die höchsten Einsätze spielen zu können und so das eigentliche Geld zu gewinnen. Die Spotter selbst werden trotz der profitablen Situation ihre Einsätze aber nicht erhöhen. Diese würden sonst zu leicht als Kartenzähler überführt werden und die gesamte Operation in Gefahr bringen. An heißen Tischen sind ungewöhnlich hohe Profite möglich, die es dem MIT Blackjack Team letztendlich ermöglichten, ihren Geldgebern über 150% an Rendite zurückgeben zu können.

Das Ziehen an den Haaren bedeutet Gefahr durch die Security Ziehen am Haar – Nichts wie weg hier! Natürlich wird trotz der ganzen Vorsichtsmaßnahmen es nicht ausbleiben, dass die Spieler vom Personal früher oder später durchschaut werden. Für die Warnung der anderen Spieler, die sich voll auf das Spiel konzentrieren müssen, sind in der Regel die Back Spotter verantwortlich. Diese zählen zwar auch nebenbei Karten, haben aber die Zeit, im Hintergrund die gesamte Szenerie unauffällig beobachten zu können. Natürlich wird dabei auch auf die Sicherheitsleute ein unauffälliges Auge geworfen. Werden diese langsam nervöser, da sie sich auf einen „Zugriff“ vorbereiten oder zeigen diese sogar auf bestimmte Spieler, dann wird es höchste Zeit, das Casino zu verlassen.

Erfolg nur durch hartes Training

Das Zählen der Karten klingt selbst nicht sehr kompliziert. Hat man das Zählen ein wenig trainiert, so kann man recht einfach den Running Count bestimmen. Bei der Vorbereitung auf die wirklichen Einsätze ging das MIT Blackjack Team aber viel weiter. Spotter mussten zuvor Tests absolvieren, bei denen mit zahlreichen Methoden versucht wurde, diese abzulenken. Diese Tests wurden in echten Casinos durchgeführt, dort mussten die Spotter zeigen, dass sie unter den schwierigsten Umständen in der Lage sind, zuverlässig Karten zu zählen und eine perfekte Strategie ohne Fehler zu spielen. Erst nach langem Training und einem bestandenen Test kam ein Spotter zum echten Einsatz. Wie wichtig es ist, auch über einen längeren Zeitraum keine Fehler zu machen, wurde in einem Interview mit einem Mitglied des ehemaligen Blackjack Teams deutlich. Ein Fehler pro Stunde konnte die Gewinnerwartung des gesamten Teams deutlich reduzieren, bei zwei Fehlern pro Stunde spielt man bereits so schlecht, dass man sich nicht mehr die Mühe machen muss, die Karten zu zählen.

Warum es besser ist, Blackjack online zu spielen

Vor vielen Jahren noch war es unumgänglich, für ein Blackjack Spiel mit echtem Geld in die nächstgelegene Spielbank fahren zu müssen. Aber mit der Revolution des Internets hat sich alles verändert. Nachdem sich die ersten Online Casinos etabliert hatten, war es jederzeit möglich, auch im Netz um Echtgeld zu spielen. Alles in Allem hat das Online Blackjack der Live Variante gegenüber folgende Vorteile:

Heute gibt es kaum noch Gründe, in eine Spielbank zu fahren, um dort mit Echtgeld spielen zu können. Insgesamt hat das Blackjack online zu viele Vorteile, bei denen die landbasierten Spielstätten nicht mithalten können. Einzig die mobilen Plattformen wie iPad, iPhone oder den Android Geräten haben eine eingeschränkte Auswahl an Blackjack Spielen, trotzdem greifen aber da auch die anderen Vorteile wie Verfügbarkeit, Limits oder kostenloser Spielgeld-Modus.

.